Wintergemüse im Vertikalgarten: ein must-have!

Was soll ich mit meinem Gemüsegarten über den Winter nur machen? Diese Frage haben sich vor vielen Jahren noch die meisten Hobbygärtner gestellt. Inzwischen hat es sich aber bereits herumgesprochen, dass der Winter eine wunderbare Saison für zahlreiche gesunde und frostharte Gemüse ist. Und da gibt es viel mehr als nur Kraut und Rüben.

Um die 80 Sorten frostharter Gemüse sind bei uns in Mitteleuropa kultivierbar. Gepflanzt werden sie meist im Spätsommer oder Herbst und teilweise den ganzen Winter über geerntet. Diese Sorten halten kalte Temperaturen gut aus, manche sogar bis minus 20 Grad. Natürlich sind aber auch diese Pflanzen froh, wenn das Wetter sonnig und mild ist. Und da kommen die Vorteile der vertikalen Gärten ins Spiel, die wir bei Herbios seit vielen Jahren zu nutzen wissen. Im Vertikalgarten erreicht die tiefer stehende Herbst- und Wintersonne die Pflanzen besonders gut und sorgt für gutes Wachstum bis weit in den Spätherbst hinein. Befindet sich der Vertikalgarten zudem in der Stadt und in Gebäudenähe kommen noch ein paar Grad hinzu, was wiederum das Wachstum zusätzlich angekurbelt. In manchen urbanen Gebieten ist durch den Klimawandel tiefer Frost sehr selten geworden und es kann ohne Probleme bis zum Jahreswechsel und darüber hinaus auf Balkon oder Terrasse geerntet werden.

Ein vertikaler Wintergemüsegarten auf einem offenen West-Balkon Ende November.


Der Anbau von Wintergemüse hat viele Vorteile:


Gesundheitliche

Viele der Blattgemüse wie Asia-Salate gehören in die Verwandtschaft der Kohlgemüse und auch ohne den typischen Kohlgeschmack, der nicht jedem zusagt, haben sie doch viele der gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamine, Senföle, Bitterstoffe, Ballaststoffe, ... Kein Vergleich zu den Kopfsalaten im Großhandel.

Geschmacksvielfalt

Der Reichtum an Geschmacksnuancen ist gewaltig. Von mild, aromatisch oder scharf bis hin zu bitter ist wohl für jeden etwas dabei. Ein frischer Salat im Advent der aus 5 bis 10 Sorten besteht ist von unschätzbarem Wert und einzigartiger Kulinarik.

Biologische Gründe

Auch im Winter sollte die Erde mit Pflanzen bedeckt sein. Der Boden soll nie ganz austrocknen, denn das Bodenleben und die Pflanzen befinden sich im Biogarten in einem Gleichgewicht. Im Vertikalgarten gelingt uns der Erhalt dieser Balance mit Wintergemüse auch in der kalten Jahreszeit.

Ökologische Gründe

Im Winter greifen gerade die Supermärkte auf Gemüse, das importiert wurde, oder teilweise noch energieaufwändiger im Glashaus hergestellt wurde, zurück. Der im Winter aktive Vertikalgartenbetreiber braucht beides nicht. Und Verpackung ist im eigenen Garten ohnehin kein Thema.

Mehr zum Thema Wintergemüse in der Vertikalen findest Du auch im Buch „Hände in die Erde“!

Und damit dem rechtzeitigen Start nichts im Wege steht, starten wir in wenigen Tagen mit unserer Crowdfunding-Kampagne und dem Winterpflanzenverkauf! Mehr dazu in Kürze.

8 Ansichten
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo%20Untertitel_edited.png

Dreherstraße 5

A-1110 Wien

+43650/9929209

©2020 Herbios Vertikalgarten GmbH