Ganzjährig, ökologisch und vertikal gärtnern!

Im Frühling Salate, im Sommer und bis November hinein frische Kräuter, Erdbeeren und Tomaten und den ganzen Winter über knackige, gesunde Wintergemüse? Im eigenen Garten und ganz ohne Energieverbrauch und Technik? Ja, das geht. Einfacher als die meisten denken.

Die Supermärkte bieten uns fast das ganze Jahr über das gleiche Sortiment: Obst und Gemüse, manchmal regional, sehr oft aber aus der ganzen Welt importiert. Damit die Kunden 365 Tage im Jahr eine konstante Auswahl haben. Aber macht das Sinn? Nein! Nicht nur unsere Umwelt leidet darunter, sondern vor allem Geschmack und Nährwert dieser Produkte gehen verloren.

Aus ökologischer und gesundheitlicher Sicht sollten wir uns saisonal ernähren. Gerade in Mitteleuropa mit ausgeprägten Jahreszeiten ist das ein nachhaltiges Ziel. Die meisten Menschen denken beim essbaren Garten an den Sommer, der uns regelrecht mit Erdbeeren, Tomaten, Kräutern und Salaten überflutet.

Aber vor allem wenn wir vertikal gärtnern und dies auch noch an oder in der Nähe von Gebäuden tun, profitieren wir von einem zusätzlichen Aspekt: dem Wärmeaustausch zwischen Vertikalgarten und Gebäude. Im Sommer kühlt ein begrünter Balkon oder eine essbare Klimaterrasse und wir können laufend biologische Lebensmittel ernten. In der kalten Jahreszeit wiederum schützt das Gebäude unseren Garten und ermöglicht, vor allem in Kombination mit einem warmen Stadtklima, eine Saisonverlängerung um mehrere Wochen.

Aber was ist im echten Winter? Da liegen die meisten Gärten brach, sind braun und oft nur in Wartestellung für das nächste Frühjahr. Leider! Denn es gibt genug verschiedene frostharte Gemüse (mehr als 70 Sorten), die wir selbst ohne Gewächshäuser anbauen können. Blattsalate wie die vielfältigsten Asia-Salate und Asia-Kohle, Stängelgemüse wie der gesunde Sellerie, aber auch diverse mediterrane Kräuter und natürlich zahlreiche energiespendende Wurzelgemüse lieben kalte Temperaturen und können nach Anbau im Spätsommer/Herbst bis Jahresende und darüber hinaus geerntet werden.

Derselbe Vertikalgarten im Sommer (oben) mit einer Fülle an Fruchtgemüsen (Tomaten, Paprika, Chilli) und Sommerkräutern und im Winter (unten) mit Asia-Salaten, Knollen- und Stängelgemüse.



Und für einen rechtzeitigen Start in diese herrliche Wintergemüsesaison mit unseren Vertikalbeeten sorgen wir mit einer crowd-funding-Kampagne ab Mitte September.

Mehr zum Thema Anbau in der Vertikalen und Tipps zum Wintergemüse findest du auch in unserem Buch „Hände in die Erde“

Viel Spaß beim ganzjährigen, ökologischen und vertikalen gärtnern. Dein Herbios-Team!

9 Ansichten
  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
Logo%20Untertitel_edited.png

Dreherstraße 5

A-1110 Wien

+43650/9929209

©2020 Herbios Vertikalgarten GmbH