• Herbios

Gärtnern im Winter

Vertikalgärten, vor allem wenn sie nahe am Haus stehen, eignen sich auch bestens für den Wintergemüseanbau. An der Wand stehend, Richtung Osten, Süden oder Westen blickend, erhalten Vertikalbeete auch im Herbst und Winter viel Licht und können mit den gesunden und geschmackreichen Wintersalaten bepflanzt werden. Daher achten wir darauf, dass wir bis in den Spätherbst auch entsprechende Pflanzen zu unseren Beeten liefern können.

Wenn die frostreiche Zeit zunimmt, sollte man aber auf die Bewässerung achten, denn Behälter und Pumpen sowie Bewässerungscomputer sind nicht frostfest. Sie müssen entleert bzw. demontiert werden. Die Leitungen können verbleiben, sollten aber so gut wie möglich entleert werden, obwohl diese recht frostfest sind. Die Bewässerung im Winter (Nov.- Feb.) macht man am besten händisch, mittels kleiner Gießkanne mit einem schmalen und langen Auslass. Da zu dieser Zeit kaum Wasser benötigt wird, ist das auch nicht viel Aufwand. Eine Kontrolle bzw. Versorgung mit Wasser alle 1-3 Tage reicht zwischen November und Februar. Der Bedarf hängt natürlich von der jeweiligen Wetterlage und dem Standort ab. Da Frost eine ähnliche Wirkung wie Trockenheit auf Pflanzen hat, sollte die Erde aber auch im Winter nicht zu trocken sein. Eine sehr nasse Erde fördert wiederum Fäulnis.

644 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Herbios goes MUGLI